Image

Fragen? Per Mail sind wir jederzeit erreichbar ----->

Paartanzen - von Jung bis Alt, alles ist möglich

Der Paartanz ist ein wunderbares Hobby für Jung und Alt. Lass dich verzaubern von den Standard Tänzen und wiege zum Wiener Walzer durch den Ballsaal. Ob Slow Fox, Quick Step oder Jive/Boogie Woogie, in allen Tanzen vermitteln wir dir die Leichtigkeit des Tanzens.

Bestimmte Rhythmen haben sich als Tanzmusik durchgesetzt wie:
Rock'n Roll auch Jive genannt oder Boogie, Foxtrott, Slowfox langsamer Foxtrott, schneller Foxtrott auch Quickstepp genannt und Swing, langsamer Walzer und schneller Wiener Walzer, Tango ... Polka, Twist.".
Und, es wird immer mehr Musik zum Tanzen entdeckt und Paar Tanzstile dazu entwickelt wie: "Blues, Zouk, etc.". Jeder Song, nicht nur die extra komponierte Tanzmusik, also auch jede andere Musik, lässt sich den weltweit bekannten Musik und Tanz Stilen zuordnen.
 
Jemand mit geschulten Gehör wie MusikerInnen und TanzlehrerInnen, die sich in allen Musik und Tanz Stilen auskennen, erkennen immer um welchen Musik Stil es sich bei einem Song handelt, welchem Tanzstil der entspricht.

Kontakt
Title

Warum wir ...

Image

Erfahrung

Seit mehr als 35 Jahren bringen wir unseren Kunden mit strukturierten und logischen Lernmethoden unsere Tanzelemente bei. Auch Personen mit zwei linken Füssen sind bei uns nicht hoffnungslos verloren.

Image

Erfolg

Nach nur einem Kurs treffen wir unsere Tanzschüler bereits auf Festzeltbühnen und den grossen Dancefloors an.

Image

Ausgeglichen

Durch die individuelle Betreuung während des Unterrichts mit einem Tanzlehrer und einer Assistentin (bei mehr als 10 Paaren 2 Assistentinnen) garantieren wir, dass du die volle Aufmerksamkeit hast.

Image

Bewährt

Der Grundschritt wird mit vielen Elementen angereichert. Solltest du nicht 75% der unterrichteten Elemente tanzen können, kannst du den Kurs gratis wiederholen.

Wissenswertes ...

In unseren Kursen unterrichten wir klassische Elemente aus dem Ballroom. Ein Whisk oder ein Chasse lernst du genau so wie kombinationen aus kelieneren Figuren und Schritten.

Wir auchten auf deine Bewegungsabläufe und korrigieren diese direkt an der Wurzel um Bewegungsabläufe für Folgefiguren nicht zu behindern.

Wir achten stehts darauf, dass aus den Grundelementen "Klasse 1" eine permanente Steigerung vorhanden ist. Durch diesen strukturierten Aufbau können wir dir eine hohe Qualität und eine maximale Ausbeute für dich garantieren.

Wir lernen dir auch das Führen der Dame und korrekt darauf zu reagieren.  Bei uns sind es nicht nur einstudierte Abfolgen/Figuren, wir lernen dich, alles frei zu kombinieren.

folgen innert kürze...

Do’s und Don’ts auf dem Parkett
Ein echter Gentleman sollte tanzen können. Dabei kommt es aber nicht nur auf die richtige Schrittfolge an. Die Knigge-Regeln gehen weit darüber hinaus. Es beginnt mit der Aufforderung zum Tanz und endet mit der Verabschiedung nach dem Tanz (bzw. nach dem Abend).
Tanzmuffel gab es schon immer
„Junge Herren der heutigen Generation ziehen sich häufig bei Festen, bei denen als Tänzer auf sie gerechnet wird, in das Spiel- oder Rauchzimmer zurück, mit vollkommener Ignorierung der Tanzpflicht. Das ist taktlos und unhöflich, aber auch anmassend gegen die meist sehr tanzlustigen Damen.“ So heisst es in einem Benimmratgeber um 1900. Mangelnde Tanzbereitschaft bei den Herren der Schöpfung ist also nicht erst ein Kind unserer Zeit.
Eigentlich unverständlich. Denn gerade bei solchen Anlässen konnte man sich auf unverfängliche Weise näher kommen. Und Gelegenheiten zum Tanzen gab es viele: egal ob private Feiern, Tanztee oder festlicher Ball.
Der Start
Schon beim Auffordern lauern erste Fettnäpfchen. Gänzlich unerwünscht ist ein zu betont lässiges Auftreten. Man(n) solle also tunlichst vermeiden, mit Hand in der Hosentasche und gelangweiltem Lächeln auf den Lippen auf sein Opfer zuzusteuern und mit routiniertem Charme zu murmeln: „Na, meine Liebe, dann wollen wir mal!“
Was bei einem Missgeschick zu tun ist
Aber selbst bei der grössten Vorsicht bleiben Missgeschicke nicht aus. Auch hier gibt es klare Regeln: Im Fall, dass die Dame dem Herrn auf den Fuss tritt, nehme man als Gentleman die Schuld selbstverständlich auf sich.
Als schlimmster Fehltritt auf dem Parkett gilt indes mangelnde Musikalität: „Es ist unbegreiflich, wie ein Mensch von nur einigem Taktgefühl z.B. Polka im Zwei-Viertel-Takt tanzen kann, wenn ein Walzer im Drei-Viertel-Takt gespielt wird. Eine solche Nichtbeachtung des von der Musik stets scharf markierten Rhythmus verrät nicht nur völliges Unverständnis und Gleichgültigkeit gegen die rhythmisch-harmonische Übereinstimmung von Musik und Tanz, sondern ist auch eine unverzeihliche Rücksichtslosigkeit gegen die Dame, welche vielleicht ein sehr feines Gefühl für Musik und Rhythmus hat, nun aber gezwungen ist, den unverständigen Bewegungen ihres Tänzers zu folgen.
Beim Tanzen reden?
Was soll man beim Tanzen reden? Die Antwort fällt eindeutig aus: „Wenn du tanzt, halte den Mund; denn die Dame ist dir unbekannt und will ja, genau wie du, nur tanzen. Hat sie mehr Interesse an dir, wird sie dich das schon merken lassen.“ Nicht vergessen, ein tiefer Blick in die Augen oft mehr wirkt als viele Worte.
Hygiene
Duscht euch vor dem Event, es wirkt Wunder.
»Tanzen, meine Herren!«
Für alle anderen Herren gilt, was einst die Frau eines Obersts anno 1900 anlässlich eines Hausballs ihres Mannes den Offizieren zurief: „Tanzen, tanzen, meine Herren‚ Sie sind nicht zum Vergnügen hier!“.
Kontaktformular


Wie funktioniert es ...

Kompakte Informationen auf einen Blick ...

Unser Team

Unsere Partner

Kursbeschreibungen

Newsletter

Anmeldung zum Newsletter...